Die Sommerstiefel

Für die Übergangszeit und den Sommer sind Stiefel ein modisches Thema, dessen sich die Designer längst angenommen haben. Neben den leichten, samtigen Velourstiefeln, die stets einen lässigen Eindruck machen, haben sich auch Stiefelsandalen, Schaftsandalen und Open-Toe-Booties ihren Platz an den Damenfüßen erobert. Modelle mit durchlöchertem Design aus atmungsaktivem Material wirken sehr anziehend als Sommerstiefel. Sexy und schmeichelhaft für die Beine sind sie außerdem.

Bei der riesigen Auswahl, die der Markt präsentiert, sollte sich Frau in erster Linie das Material anschauen. Ein Kunstlederstiefel, sei er noch so schick, ist als Sommerstiefel natürlich in höchstem Maße ungeeignet. Wichtig ist bei der Wahl des richtigen Stiefels, zu prüfen, ob er auch barfüßig tragbar ist. Nicht zuletzt müssen die Bequemlichkeit, die Trage- und Laufeigenschaften den Anforderungen entsprechen. Erst wenn diese Kriterien erfüllt sind, kann man sich nach Geschmack und Anlass den einzelnen Marken und Modellen zuwenden.

Die überwiegenden Trendfarben sind erden. Verschiedenste Töne in allen Braunschattierungen stehen ganz oben auf der Farbskala. Aber auch Weiß und sonnige Farben sind „in“. Und es gibt besonders ausgefallene Modelle, beispielsweise in Rot, wie sie das portugiesische Label EJECT anbietet. Die High-Fashion-Linie SCHOLL STUDIO favorisiert britisches Styling. Darunter fallen auch Schaftstiefel aus einer Kombination von Leder und Stoff. Das Karomuster, das nicht nur durch seine Erdtöne besticht, ist flippig und seriös zugleich. ST.OLIVER, MUSTANG und andere haben jeweils ihre Markenqualität mit spezifischen Eigenheiten eingebracht. Sogar für den Abend gibt es den eleganten Sommerstiefel. Und auch die namhaften internationalen Marken sind dabei gut zu Fuß, besser: gut zu den Füßen.

Menu